RB April 2017

April-Ausgabe Rarner Blatt

Das aktuelle Rarner Blatt finden Sie hier.

Website Raron im neuen Kleid!

Die Einwohnergemeinde Raron hat zeitgleich mit dem Erscheinen der ersten Ausgabe des Rarner Blattes im 2017 auch den überarbeiteten Internetauftritt online geschaltet. Die neue Homepage präsentiert übersichtlich, gut strukturiert und optisch ansprechend die Dienstleistungen der Gemeinde, viele davon interaktiv. Eine leistungsstarke Suchmaschine führt direkt zum eingegebenen Suchbegriff.

Pünktlich auf Ostern wurden die Arbeiten beendet und ab heute, 21. April 2017 ist die neu gestaltete und überarbeitete Website www.raron.ch unserer Gemeinde nun online und erreichbar. Das Ziel war eine einfache, übersichtliche und benutzerfreundliche Internetpräsenz mit allen wichtigen Fakten und aktuellen Informationen zu schaffen, die auf allen Endgeräten angeschaut werden kann. Ein direkter Zugriff nach den Lebensthemen vereinfacht inskünftig der Bevölkerung den Zugang zu den richtigen Informationen und Dienstleistungen.

Der Webauftritt unserer Gemeinde wurde speziell für die Benutzung mit Tablets oder mobilen Browsern angepasst. Deshalb geniessen Sie ab sofort Informationen und Dienstleistungen der Gemeinde Raron auch unterwegs auf bequeme Art.

Wir freuen uns, Sie auf www.raron.ch begrüssen zu dürfen und sind natürlich auch weiterhin gerne am Schalter oder am Telefon persönlich für Sie da. Unsere Seite soll sich dank Erfahrung und neuen Ideen ständig weiterentwickeln. Gerne nehmen wir Hinweise unserer hoffentlich zahlreichen Website-Besucher entgegen.

Badgilla

Waldspielgruppe Kita Sunnublüäma

Ab August 2017 startet die Waldspielgruppe der Kita Sunnublüämu. Die Waldspielgruppe findet während allen vier Jahreszeiten, bei Sonne, Wind, Regen oder Schnee statt. Die Leiterin und die Kinder erleben den Wald!
Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Hochschule Rapperswil

Arbeitseinsatz Hochschule Rapperswil

Die Hochschule Rapperswil leistet während 4 Tagen einen Arbeitseinsatz in der Gemeinde Raron. 17 Lernende und 3 Berufsbildner bessern die Suone NIWA und den Wanderweg aus. Es gilt Steinplatten für die Verbesserung des Wanderweg einzubauen und mit Rasengitter diese Platten zu stabilisieren. Dazu wird der Wanderweg zwischen NIWA und MANERA angepasst und neu gestaltet und die Wasserleite wieder in Betrieb genommen.

Fachmännische Unterstützung erhalten sie von Mitarbeitern des Forstreviers Süpdrampe und des Werkhofs.

Suone

 

Mauer Stalde

Sanierung der Mauer an der Stalde abgeschlossen

Seit März 2016 wurden zwischen dem Maxen- und dem Gattlenhaus Messungen über die Bewegungen der Mauer durchgeführt. Die Resultate dieser Messungen drängten eine Sanierung auf (siehe Rarner Blatt vom September 2016 und Information von Ende Januar 2017). In  der Zwischenzeit konnten die Sanierungsarbeiten der Mauer an der Stalde abgeschlossen werden.

Wir danken den betroffenen Anwohnern für das Verständnis und die Geduld.

Saeuberungsaktion

„Mitänand fär äs sübärs Dorf“

Unter dem Motto „Mitänand fär äs sübärs Dorf“ wurde am Samstag, 8. April, die zweite Säuberungsaktion durchgeführt. Das Interesse der Bevölkerung war sehr gross, nahmen doch 77 Erwachsene und 30 Kinder an der Aktion teil. Für die Zwischenverpflegung (Znini) hatte die Raiffeisenbank Gampel-Raron Sandwich, Mineral, Äpfel, Riegel und auch Sonnencreme zur Verfügung gestellt.

In 13 Gruppen aufgeteilt, galt es den zugeteilten Streckenabschnitt abzulaufen und rechts und links den Abfall einzusammeln. Manch einer war überrascht, was am Strassen- oder Wegrand, aber auch am Ufer der Wasserläufe, alles eingesammelt wurde. Vom Lavabo über Velo, Farbkübel, Plastik- und Metallbehälter, Bekleidung, Isolation, Holzbretter, Giesskanne, Kanister, Stossstangen, Plättli und Autobatterien war die Palette enorm gross. Es ist beschämend, was alles achtlos weggeworfen wird. Die Siedlungsabfälle, aber auch anderer Unrat und Müll werden entlang von Strassen, Wegen und Wasserläufen entsorgt und verschmutzen die Landschaft. Das Gesamtvolumen der gesammelten Abfälle betrug ca. 25 m3.

Nach getaner Arbeit wurde den freiwilligen Helfern im gemeindeZentrum scheibenmoos durch die Gemeinde ein Raclette offeriert. Das Gesellschaftliche soll bei einer solchen Aktion auch nicht zu kurz kommen und so wurde mancher Kontakt geknüpft.

Rundwanderweg Niwa

Erschwerter Durchgang „NIWA Rundwanderweg“

Infolge Instandstellungsarbeiten an der Suone ist der Durchgang am NIWA Rundwanderweg erschwert.

Die Arbeiten finden von

Dienstag, 18.04.2017, 08.00 Uhr bis Freitag, 21.04.2017, 18.00 Uhr

statt.

Wir danken für das Verständnis.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung Raron, Tel. 027 935 86 60.

Christine_Bregy

Ergänzungswahl Gemeinderat

In der vorgegebenen Frist für die Ergänzungswahl eines Mitglieds des Gemeinderats wurde von der Ortspartei der CVP die Kandidatur von Frau Bregy-Lochmatter Christine, Jahrgang 1963, aus Raron eingereicht.

Die Kandidatenliste zur Ergänzungswahl des Gemeinderats wurde von 10 in der Gemeinde wohnhaften Stimmbürgern im Namen der politischen Partei unterzeichnet.

Gemäss Art. 211 des Gesetzes über die politischen Rechte (vom 13. Mai 2004) erklärte der Gemeinderat an der Ratssitzung vom 3. April 2017 Frau Christine Bregy-Lochmatter für die Verwaltungsperiode 2017 – 2020 im stillen Wahlverfahren als gewählt.

Herzliche Gratulation!

RegionAlps Bu

Erschliessung öffentlicher Verkehr St. German

Nach der Informationssitzung vom 13. März 2017 zur zukünftigen Erschliessung von St. German mit dem öffentlichen Verkehr hat der Gemeinderat noch eine schriftliche Umfrage unter den stimmberechtigten Personen von St. German durchgeführt. Mit 67 Stimmen für die neue Erschliessung nach Raron gegen 57 Stimmen für die Beibehaltung der bisherigen Erschliessung nach Visp bekräftigte die Mehrheit der an der Umfrage teilnehmenden St. Germanern & St. Germanerinnen die Meinung des Gemeinderats. Der Gemeinderat hat deshalb an der gestrigen Ratssitzung entschieden, der RegionAlps den Auftrag für die neue ÖV-Erschliessung nach Raron zu erteilen. Die Umsetzung ist auf den kommenden SBB-Fahrplanwechsel auf Mitte Dezember 2017 geplant und vorgesehen.

 

Schmid_Urs

Demission Gemeinderat Urs Schmid

Das Rücktrittsgesuch von Gemeinderat Urs Schmid wurde von Staatsrat Maurice Tornay gemäss Schreiben vom 14. März 2017 per sofort angenommen.

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 20. März 2017 das Demissionsgesuch von Urs Schmid bestätigt und der CVP eine 20-tägige Frist ab Mittwoch, 22. März 2017 zur Einreichung einer Kandidatur gesetzt.

Der Ersatz erfolgt gemäss den entsprechenden Artikeln im Gesetz über die politischen Rechte vom 13. Mai 2004 (Art. 209 ff):

4. Kapitel: Besondere Fälle, Vakanz und Rücktritt
Art. 209 Vakanz
1 Jede Vakanz einer Gemeindefunktion ist kurzfristig zu besetzen, es sei denn, dass die Gesamterneuerung der Behörden innert sechs Monaten erfolgt.
2 Der Gemeinderat kann im letzten Jahr der Verwaltungsperiode auf die Besetzung einer Funktion verzichten, wenn die Ersetzung eine Volksabstimmung erfordert. Ein Fünftel der Stimmberechtigten kann indes die Durchführung eines solchen Urnengangs verlangen.

Art. 210 Ergänzungswahlen beim Majorzsystem (…)

Art. 211 Ergänzungswahlen beim Proporzsystem
1 Im Proporzsystem verbleibt der vakante Sitz der politischen Partei, welcher er zugeteilt worden war.
2 Der Gemeinderat erklärt den ersten nicht gewählten Kandidaten der Liste dieser politischen Partei als gewählt. Fehlt ein zusätzlicher Kandidat, so auferlegt er den Unterzeichnern dieser Liste eine Frist von 20 Tagen, um eine Kandidatur vorzuschlagen. Der auf diese Weise bezeichnete Kandidat wird als in stiller Wahl gewählt erklärt.
3 Machen die Unterzeichner keinen Gebrauch von ihrem Recht innert der auferlegten Frist oder falls eine Mehrheit von ihnen sich auf eine Kandidatur nicht einigen kann, so findet eine Ergänzungswahl gemäss Artikel 210 statt.