Prozessionsspinner – Nähe zu Raupen & Nestern vermeiden

Nicht berühren – Hunde fernhalten!

Im Frühjahr, sobald es wärmer wird, verlassen die Prozessionsspinner nach der Überwinterung ihre Nester. Sie wandern in einer Art Prozession vom Baum zum Boden, um sich unter der Oberfläche zu verpuppen. Dabei kann es zu unliebsamen Begegnungen zwischen Mensch und Tier mit dem Föhrenprozessionsspinner kommen, da die Raupen mit nesselnden Brennhaaren besetzt sind Die Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft (DWFL) rät deshalb, grundsätzlich die Nähe zu den Raupen und Nestern zu meiden.

Die Medienmitteilung des Kantons finden Sie hier.

Kurs Trockensteinbau

Ausschreibung Trockenmauerkurs GtRR

Die Genossenschaft Erhalt terrassierte Rebberge Raron (GtRR) organisiert einen Grundkurs zum Thema „Bau und Erhalt von Trockensteinmauern“.  Der Kurs wird von Locher Beat, „Steimürini“ Agarn geleitet.

Nähere Informationen und die Kursausschreibung finden Sie hier.

Trockenmauern

Bauarbeiten zur Sanierung der Rebmauern laufen

Anfang März haben die Bauarbeiten zur Sanierung der Rebmauern begonnen, die durch die Unwetter vom Januar 2018 beschädigt wurden.

Das Schreiben der Genossenschaft für den Erhalt der terrassierten Rebberge von Raron finden Sie hier.

Die Liste mit den beschädigten Trockensteinmauern, die saniert werden müssen, finden Sie hier.

Plan Rarnerkumme

Plan St. German

Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Amt für Strukturverbesserung, Frau Regula Schmalz, Tel. 027 606 79 42.

Informationen zu der Genossenschaft finden Sie unter folgendem Link.

 

 

Anmeldung nicht versicherbare Elementarschäden

Eigentümer von Parzellen, welche von den Unwetter vom Januar 2018 betroffen sind und nicht über das Sanierungsprojekt „Unwetterschäden“ gedeckt sind, können ihren Schaden bei der Einwohnergemeinde Raron melden. Die Gemeinde wird alle Meldungen sammeln und anschliessend beim Elementarschadenfonds ein Unterstützungsgesuch stellen.

Wichtig:

  • Die Räumung von überschüssigem Erdmaterial ist Sache der Eigentümer
  • Die Eigentümer können auf ihre eigenen Kosten die Bauunternehmungen mit der Räumung beauftragen

Für die Schadensmeldung sind anschliessend folgende Unterlagen bei der Gemeinde einzureichen:

  • Foto vorher
  • Anzahl geleistete Arbeitsstunden mittels Formular
  • Materialkosten (Setzlinge, Rebstichel, Ernteausfall, evtl. Wasserleitungen)
  • Höhe steuerbares Einkommen & Vermögen gemäss der letzten Veranlagung
  • Foto nacher

Diese Unterlagen senden Sie bitte an folgende Adresse:

Eiwohnergemeinde Raron
Unwetterschäden 2018
Postfach 36
3942 Raron

Weitere Informationen zur der Genossenschaft und zum Projekt „Erhalt Terrassierte Rebberge & Trockenmauern“ finden Sie unter folgendem Link.

Gesteurte Bohrung

Information gesteuerte Bohrung

Der Einzug der Leitungen erfolgt am

Mittwoch 14. März 2018

Dafür müssen die gesamten Rohre entlang der Bahnhofstrasse (Ostseite) ausgelegt werden. Die Arbeiten dauern in etwa einen halben Tag. Die Zufahrt in das Wohngebiet östlich der Bahnhofstrasse ist während diesen Arbeiten nur via Unterdorf möglich.

Die Anwohner der Liegenschaften entlang der Bahnhofstrasse (Ostseite) werden gebeten die Autos im Bereich des gemeindeZentrums scheibenmoos oder auf anderen öffentlichen Parkplätzen abzustellen.

Die Bekanntmachung finden Sie hier.

Rarnerkumme

Strasse in die Rarnerkumme wieder offen

Die Sondierbohrungen auf der Strasse in die Rarnerkumme sind abgeschlossen.

Die Strasse ist ab Donnerstag, 8. März 2018, 09.30 Uhr wieder offen.

Die Beschränkung bis max. 25 t bleibt weiterhin bestehen, ebenso wird bei intensiveren Niederschlägen die Strasse gesperrt.

Rarnerkumme

Wir danken für das Verständnis.

Steinschlaggefährdung St. German

Informationsanlass Felssturz- & Steinschlaggefährdung in St. German

Der geologische – geotechnische Bericht vom 2. Februar 2018 mit der Beurteilung der Felssturz- und Steinschlaggefährdung St. German vom beauftragten Ingenieurbüro OSPAG in Brig hat sehr grossen Einfluss auf die Bauzone von St. German (Gebiete: Rotenmatte / Schmittenmatte / Chegillado / Briggilti) und die Landwirtschaftszone nördlich von St. German (Gebiet: Unner der Flüe).

Die Gemeinde wird zusammen mit den Verantwortlichen des Kantons und des Ingenieurbüros OSPAG am

Mittwoch, 28. März 2018 um 19.30 Uhr
in der Turnhalle St. German

über den behördenverbindlichen Bericht und die für die Bauzone in St. German rechtsgültige Gefahrenkarte informieren.

Die gesamte Bevölkerung von St. German sowie die direkt betroffenen Eigentümer sind eingeladen, an diesem Informationsabend teilzunehmen, um sich aus erster Hand darüber zu informieren.

Raron, 7. März 2018

EINWOHNERGEMEINDE RARON