Kranke Akazienbäume beim Friedhof Burgkirche

Bei einer Kontrolle der Akazienbäume durch das örtliche Forstrevier wurde festgestellt, dass die Bäume total mit Efeu umschlungen und nicht mehr gesund sind. Die Kronen und die dünnen Äste deuteten auf ein langsames absterben hin. Die Gefahr sei gross, dass dabei Menschen, umliegende Gräber oder die Brüstungsmauer zu Schaden kommen. Die Verantwortlichen des Forstreviers empfahlen der Gemeinde, die Bäume aus Sicherheitsgründen zu fällen.

Die Gemeinde hat sich umgehend für das Ersetzen – also für das Fällen der Bäume entschieden. Entsprechend hat der Forst die nötigen Massnahmen ergriffen, um die Bäume zum endgültigen Absterben zu bringen. Dies dauert eine gewisse Zeit, hat aber die Wirkung, dass sich die Bäume nicht weiter vermehren.

Über die Gestaltung des Friedhofs mit neuen Bäumen wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.