Sehenswürdigkeiten in St. German

Kirche St. German

Ein schmales Rechteckschiff ohne Chor ist wohl schon im 9. Jahrhundert entstanden. Die Grabungen und Bauuntersuchungen anlässlich der Innenrenovation 1980 – 1982 liessen auf eine bewegte Baugeschichte des Gotteshauses schliessen. Die Stiftung des Benefiziums der Kaplanei entstand 1361 durch die Viertel der Grosspfarrei Bürchen, Unterbäch, Ausserberg und Raron. Es ist durchaus möglich, dass die Kirche „in Sancto Germano de Vineis“ (Reben), wie Bischof Niklaus Schiner 1498 den Ort nennt, die Rebe für das seit dem 15. Jahrhundert bekannte Wappen des Zenden und späteren Bezirkes Raron geliehen hat.

In den 90er Jahren des vorletzten Jahrhunderts wurde der viereckige Turm um ein Fenstergeschoss erhöht. Durch Kaplan Raphael Roten wurde die im 19. Jahrhundert aufgegebene Krypta zur Lourdes-Grotte umfunktioniert, die heute der Kaplanei als Aufbahrungsraum für die leiben Verstorbenen dient.

Interessierte erhalten auf dem Gemeindebüro zum Preise von CHF 5.– eine Broschüre zur Kirche St. German, herausgegeben von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

Kirchturm St. German

Weitere Sehenswürdigkeiten

  • Tscherggen- und Vogelhaus
  • Bruderschaftshaus
  • Trielhaus

Ausführliche Informationsschriften zu diesen und weiteren Sehenswürdigkeiten können bei der Gemeindekanzlei von Raron oder St. German sowie im Museum auf der Burg erworben werden.

sehensw_trielhaus_gross