Urversammlung vom 1. Juli 2020

Grundsolider Jahresabschluss 2019 und Energiestrategie genehmigt 

Die Verantwortlichen der Gemeinde Raron konnten den 41 Teilnehmenden der Urversammlung vom Mittwoch, 1. Juli 2020 erneut ein erfreuliches Rechnungsergebnis präsentieren. Das Rilkedorf ist in punkto Finanzen weiterhin auf gutem Kurs.

Die Verwaltungsrechnung 2019 schliesst bei Erträgen von 9.1 Mio. Franken und Gesamtaufwendungen von 8.8 Mio. Franken mit einem Ertragsüberschuss von 309’171 Franken. Der erzielte Cash Flow von 1.94 Mio. Franken erlaubt es, die Nettoinvestitionen von 1.37 Mio. Franken vollumfänglich mit eigenen Mitteln zu finanzieren.

Die Verwaltungsrechnung 2019 und das Protokoll der letzten Urversammlung sind unter folgendem Link aufgeschaltet.

Energiestrategie der Gemeinde Raron genehmigt

Die Versammlungsteilnehmer genehmigten die vorgestellte Energiestrategie mit der Verpachtung der Trinkwasserwerke Kalter Brunnen und Moos an die bestehende IDR Infrastrukturdienste Raron AG und den Aktientausch zwischen der IDR und der EnAlpin AG einstimmig und ermächtigte den Gemeinderat zum Abschluss der entsprechenden Verträge.

Die Medienmitteilung zur gestrigen Urversammlung finden Sie hier.
Das Protokoll der Urversammlung finden Sie hier.